Der Erin Förder-Turm-Verein Castrop-Rauxel e.V. wurde gegründet, um den Abbruch des Fördergerüstes über Schacht 7 der Zeche Erin zu verhindern und für die Nachwelt zu erhalten.

 

Ab 1987 hat er sein Engangement auch auf die Erinfördertürme Schacht 3 (Hammerkopfturm) und Teutoburgia ausgeweitet.

 

Heute überwacht der Verein vor Ort die drei Schachtgerüste und ihren Zustand. Ferner bietet er Führungen für Interessierte an und sammelt Gelder für erforderliche Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten.

 

 

Vereinsdaten

23. Dezember 1983

Die Zeche Erin in Castrop-Rauxel stellt die Kohleförderung ein

23. Oktober 1984

Gründung des Erin Förder-Turm-Vereines mit dem Ziel, den Hauptförderschacht 7 der Zeche Erin zu erhalten. Zu diesem Zeitpunkt war das Fördergerüst bereits zur Verschrottung verkauft

 

10. Mai 1985

Der damalige Ministerpräsident Johannes Rau bedankt sich ausdrücklich schriftlich für das Engagement des Erin Förder-Turm-Vereins

 

>>> Klicken Sie auf die Zeitungsartikel, um sie zu vergrößern <<<


18. März 1986

Das Fördergerüst Erin Schacht 7 wird von der Landesregierung zum Denkmal erklärt

 

Januar 1987

Der Verein setzt sich auch für die Rettung der Schachtgerüste Teutoburgia in Herne, der seit 1929 zur Zeche Erin gehört, und den Schacht Erin 3 (Hammerkopfturm) ein

>>> Klicken Sie auf die Bilder, um sie zu vergrößern <<<


6. Mai 1987

Die NRW-Stiftung konstituiert sich und erklärt die Fördertürme Erin Schacht 7 und Teutoburgia neben den Weißstörchen im Minden-Ravensberger Land und dem Marienschrein im Aachener Dom zu den ersten Förderprojekten

Februar 1988

Auch der Hammerkopfturm wird von der Landesregierung zum Denkmal erklärt

 

1989 bis 1994

Mit großem technischen Aufwand und erheblicher finanzieller Unterstützung durch die NRW-Stiftung werden alle drei Schachtgerüste restauriert

>>> Klicken Sie auf die Bilder, um sie zu vergrößern <<<

 

Ende 2007 bis April 2008

Wasserschäden in Höhe des Umlaufes am Hammerkopfturm machen erneute Renovierungsarbeiten erforderlich

19. Juli 2009

Der Erin Förder-Turm-Verein feiert im Parkbad Süd mit vielen geladenen Gästen sein 25-jähriges Bestehen

 

Herbst 2010 / Frühjahr 2011

Der Erin Förder-Turm-Verein unterstützt umfangreiche Reparatur- und Sanierungsarbeiten am Hauptförderschacht Erin 7 mit 22.230,32 Euro.

2011

Die vereinseigene Sammlung von Erin-Bergbaugerätschaften wird als Dauerleihgabe im Baukompetenzzentrum Ruhr im Erinpark ausgestellt

Juli 2011

Beitritt des Erin Förder-Turm-Vereins zum Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V.